Energiemanagementsystem
gemäß DIN EN ISO 50001

Was ist ein Energiemanagementsystem gemäß DIN EN ISO 50001?

  • System zur kontinuierlichen Verbesserung der Energieeffizienz und des Energieeinsatzes
  • Aufbau ähnlich einer DIN EN ISO 14001 oder DIN EN ISO 9001
  • Systematisch Erfassung der Energieströme
  • energetische Bewertung des Energieeinsatzes und des Energieverbrauchs
  • Umsetzung der Energiepolitik und den operativen und strategischen Energiezielen
  • Jährliche Überprüfung der Verbesserung der energiebezogenen Leistung mittels kontinuierlicher Messungen
  • Jährlich interne Audits
  • Jährliche externe Überprüfung einer Zertifizierungsgesellschaft (z.B .TÜV, DEKRA, etc.)

Wie oft muss eine DIN EN ISO 50001 umgesetzt werden?

  • Das Energiemanagementsystem ist ein kontinuierlicher Prozess der sich jährlich wiederholt

Wen betrifft die Durchführung einer DIN EN ISO 50001?

  • Für Nicht-KMU Voraussetzung zum Erhalt der EEG-Umlagenbegrenzung sowie zur Energie-/Stromsteuerreduzierung, auch „Spitzenausgleich“ genannt. (§ 55 EnergieStG/ § 10 StromStG / §§ 64 EEG ff.))
  • Ausreichend zur Erfüllung der Energieauditverpflichtung gemäß § 8 EDL-G

Welchen Nutzen haben Sie?

  • Möglicher Erhalt der EEG-Umlagenbegrenzung und Energie-/Stromsteuerreduzierung
  • Erfüllung gesetzlicher Verpflichtung gemäß § 8 EDL-G
  • Energieeffizienzsteigerung
  • Übersicht der Energieströme und -verbräuche
  • Energiekostensenkung
  • Wettbewerbssteigerung
  • Imageverbesserung

Überzeugen Sie sich selbst

Kontakt